Der hl. Basilius der Große ist Patron unseres Kirchbauvereins. Um das Jahr 330 in Kappadokien geboren, lernte er schon früh das Einsiedlerleben kennen und zog sich schließlich selbst in die Einsamkeit zurück. Um ihn herum entwickelte sich ein klösterliches Leben. Um dies zu ordnen, verfasste Basilius die ersten Mönchsregeln im 4. Jahrhundert.

Auch als Verteidiger des Glaubens trat Basilius in Erscheinung. In den Kämpfen mit der Irrlehre des Arianismus bekannte er sich energisch zum wahren Gottessohn. Mit etwa 70 Jahren wurde er zum Metropoliten von Kappadokien bestimmt und konnte so in noch stärkerem Maß Einfluss in kirchlichen Angelegenheiten nehmen.

Bekannt ist bis heute seine Zitatensammlung, die sogenannte "Philokalie" und seine Schrift über den Heiligen Geist, die in der Orthodoxie heute noch weit verbreitet sind. Letztlich reicht das Wirken des Heiligen auch in die liturgische Praxis der orthodoxen Kirche, die mehrmals im Jahr die sogenannte Basiliusliturgie feiert, deren Hochgebet auf Basilius zurückgeht.

In Basilius haben wir für unseren Verein einen großen Patron: Einen Einsiedler, der das Mönchtum und die Einfachheit liebt; einen Kirchenlehrer, dessen Schriften uns bis heute begleiten; eine Säule der Orthodoxie und einen Verteidiger der Wahrheit; einen Bischof, der seiner Herde mit gutem Beispiel vorangeht; einen Liturgen, der die Göttliche Liturgie mitgeprägt hat; einen Heiligen, auf dessen Fürbitte wir für unser Vorhaben hoffen dürfen.